Prof. Dr. Susanne Schröter

Biografie

  • Susanne Schröter ist Professorin für Ethnologie kolonialer und postkolonialer Ordnungen an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Direktorin des Instituts für Ethnologie, Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums globaler Islam (FFGI), welches sie 2014 gegründet hat, Principal Investigator im Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, Direktorin im Cornelia Goethe Centrum für Geschlechterforschung, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats „Südostasien“ der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde e.V. und Vorstandsmitglied des Deutschen Orient-Instituts.
  • Von 2004-2008 war sie Inhaberin des Lehrstuhls für Südostasienkunde an der Universität Passau.  Zwischen 2000 und 2004 lehrte sie als Gastprofessorin an der Yale University, den Universitäten Mainz, Frankfurt und Trier und forschte als Fellow an der University of Chicago.
  • Ihre Forschungsschwerpunkte sind der Islamische Feminismus und Frauenbewegungen in der islamischen Welt, Konstruktionen von Gender und Sexualität, islamischer Extremismus und Terrorismus, progressiver Islam, Säkularismus und Religion, Flüchtlinge und Integration sowie politische, religiöse und ethnische Konflikte.