Über uns

FRANKFURTER ZUKUNFTSRAT ist ein Zusammenschluss namhafter Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Wissenschaften, eine gemeinnützige und innovative Denkfabrik, die sich für eine zukunftsfähige Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland und Europa einsetzt.

Unsere Vision ist ein zukunftsorientiertes und dynamisches Deutschland, das gut gerüstet seine Zukunft in einem gemeinsamen Europa, aber auch in der globalisierten Welt gestalten kann.

In der heutigen Zeit wird klar, dass das 21. Jahrhundert tief greifende Veränderungen mit sich bringt, deren Konsequenzen zum Teil erst in der Zukunft erfassbar sein werden. Die Globalisierung hat einerseits die physischen Grenzen aufgelöst, andererseits aber auch Barrieren geschaffen, die vor allem in den Köpfen der Menschen existieren. Größere Einheiten als Nationalstaaten, wie z. B. die Europäische Union, gewinnen zunehmend an Bedeutung, zugleich aber auch Kommunen und Regionen; die Gesellschaft muss große demographische Umwälzungen bewältigen. Erziehung und Bildung, die Integration ausländischer Bürgerinnen und Bürger, die Sorge um den Zustand der Erde (wie die Gefahr der Erderwärmung), aber auch durch Religion und Kultur bedingte Ängste (z.B. Terrorismus) erfordern eine sinn- und friedensstiftende Handlungsweise in der Zukunft.

Der FRANKFURTER ZUKUNFTSRAT will erreichen, dass Deutschland und Europa einen Schritt voraus sind, da Nachholen schwierig ist. Vor diesem Hintergrund erarbeiten wir ganzheitliche Konzepte, die langfristig angelegt sind, d. h. weit über eine Legislaturperiode hinausgehen. Sie werden in erster Linie in den vier in regelmäßigen Abständen tagenden Zukunftsforen erarbeitet.

Diese umfassen die Gebiete:

In den Zukunftskreisen erarbeitet der interdisziplinär zusammengesetzte Wissenschaftliche Beirat gemeinsam mit dem Kuratorium ganzheitliche, flächendeckende und fachübergreifende Konzepte und stellt diese der Politik und den Medien, das heißt der Allgemeinheit, vor.

Dabei werden keine „kleinen Korrekturen“ oder Veränderungen des bestehenden Systems, sondern grundlegende Neustrukturierungen beinhaltende Konzepte bzw. Vorschläge ausgearbeitet.

Ziele

Der FRANKFURTER ZUKUNFTSRAT skizziert Konzepte und Empfehlungen für die Gestaltung der Zukunft, indem er wichtige Themen herausgreift und diese überparteilich diskutiert. Der Verein möchte durch die Expertise seiner Mitglieder und ausgewählter Experten einen Beitrag zu der Erarbeitung von Zukunftskonzepten leisten. Die Formulierung von prägnanten und allgemein verständlichen Thesen soll als Zwischenfunktion für die breite Öffentlichkeit dienen.

Die drei Hauptadressaten-Gruppen sind politische und wirtschaftliche Institutionen, die Jugend und die Medien.

Der FRANKFURTER ZUKUNFTSRAT hat sich folgende Ziele gesteckt:

  • Erforschung und Förderung politischer, ökonomischer, sozialer und kultureller Entscheidungsprozesse in Deutschland und Europa
  • Entwicklung neuer interdisziplinärer, ganzheitlicher, flächendeckender Konzepte
  • Allgemein verständlich und politisch umsetzbare Formulierung von Thesen für die Entscheider in Politik und Gesellschaft
  • Förderung der Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie des lebenslangen Lernens
  • Entwicklung eines neuen Wertesystems in der Globalisierung
  • Die Erweckung des kollektiven Bewusstseins für zukunftsrelevante Themen
  • Themen aufarbeiten und Entscheidungsträgern als Grundlage zum zukunftsfesten Handeln an die Hand geben
  • Dialog über künftige Strukturen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zwischen verschiedenen Disziplinen und Experten anregen
  • Internationalen Dialog und Bildung von Jugendlichen fördern mit dem Ziel, dass sie sich bereits heute mit der Zukunft auseinandersetzen