Life & Brain

 

Christian E. Elger, FRCP

 

„Langes Leben bei guter Gesundheit bedeutet volkswirtschaftliche Vorteile für alle.“

 

Kurzbiographie

 
Nach dem Studium der Medizin in Münster und der Habilitation in Physiologie und Neurologie war Christian E. Elger als Oberarzt an der Klinik für Neurologie der Universität Münster tätig. Seit 1990 ist er Universitätsprofessur (C4) an der Universität Bonn sowie Direktor der Klinik für Epileptologie am Universitätsklinikum Bonn.
Von 2006 bis 20015 war er wissenschaftlicher Geschäftsführer der Life & Brain GmbH in Bonn, einem biomedizinischem Translationszentrum, das sich als Drehtür zwischen akademischer Forschung und Wirtschaft sieht. Elger war 2009 Mitgründer und ist seitdem Direktor des Center for Economics and Neuroscience CENs der Universität Bonn, in dem mit Methoden der Neurowissenschaft, der Verhaltensgenetik, der Psychologie und der empirischen Wirtschaftsforschung menschliches Verhalten in wirtschaftlich relevanten Kontexten untersucht wird.
Elger war Mitglied des Vorstandes der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Mitglied des Sachverständigenbeirats beim Bundesgesundheitsminister, Vorsitzender der Deutschen Sektion der Internationalen Liga gegen Epilepsie (ILAE) und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN). Seit 2000 ist. er Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften. 
Von 2004 bis 2008 war er Associate Editor der Fachzeitschrift Brain, außerdem ist er seit 2001 Associate Editor von Epilepsy and Behavior. 
Elger ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Bereich der klinischen und experimentellen Epileptologie sowie der Kognitionswissenschaft und der Neuroökonomie. 1997 wurde er zum Fellow of the Royal College of Physicians (FRCP) am Royal College of Physicians in London ernannt. Er erhielt zahlreiche nationale und internationale Preise und Auszeichnungen, darunter 2005 den ZülchPreis der Gertrud-Reemtsma-Stiftung in der Max-Planck-Gesellschaft, 2010 den Hans-Berger-Preis der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie DGKN für Verdienste auf dem Gebiet der Epileptologie, 2012 den European Epileptology Award der Internationalen Liga gegen Epilepsie (ILAE) sowie 2015 den William G. Lennox Award der American Epilepsy Society (AES) für sein Lebenswerk.