Leiter DAC-Zentrum

Manuel Coote

Statement

Für uns ist die entscheidende Grundlage jeder gelingenden schulischen Arbeit eine vertrauensvolle und wertschätzende Lehrer-Schülerbeziehung. „Beziehung“ ist der zentrale Baustein für das fachliche und persönliche Vorankommen der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Eine moderne Schulentwicklung auf dem Weg zu einer Lernkultur der Digitalität steht für mich in folgendem Spannungsfeld:
„Wie kann ein durch vielfältige innovative, neue Medien und Technologien gestützter Unterricht des 21.Jahrhunderts der allgemeinen digitalen Vereinsamung und der Vereinzelung von Lernprozessen entgegenwirken? Kann auch ein solcher Unterricht vielleicht sogar die Beziehungsarbeit einer Schule und darüber hinaus die gesamtgesellschaftlichen Beziehungen stärken, damit einer Polarisierung und einem Auseinandertriften unserer Gesellschaft durch Fake News und Polemisierung entgegen gewirkt werden kann?“
Im Kontext dieser Fragestellungen wollen wir als Schule unsere Schülerinnen und Schüler auf Ihrem Weg zu demokratischen, solidarischen und verantwortungsvollen Mitbürgern und Leistungsträgern begleiten und ihnen somit positive Perspektiven und Vorfreude auf ein eigenverantwortliches, glückliches Leben vermitteln.

Biografie

Persönlich:
Am 30.5.1972 mit britischer Staatsangehörigkeit in Eschwege geboren.
Verheiratet, drei Töchter.
Beruflich:
In Gießen Mathematik und Chemie auf Lehramt studiert und 1996 das Studium abgeschlossen.
Seitdem in verschiedensten Funktionen an privaten und öffentlichen Schulen und Einrichtungen im In- und Ausland in folgenden Funktionen tätig gewesen:
Lehrer, Fortbildner für kompetenzorientiertes Unterrichten und SOL, Stufenleiter, stv. Schulleiter, Schulleiter, pädagogischer Mitarbeiter der Uni Kassel, Fachberater des SSA HRWM

Menü